UND PLÖTZ­LICH IST ALLES STILL UND ANDERS –

SCHRITT FÜR SCHRITT ZURÜCK IN DEIN LEBEN

Ich bin San­dra, San­dra Stelz­ner-Mür­kös­ter und mit Leib und See­le eine spi­ri­tu­el­le Trau­er­men­to­rin; Und wenn Du Dich nun fragst, was es mit einem Men­to­ring im Bereich Trau­er so auf sich hat, so sage ich Dir:

Mei­ne eige­ne Lebens­ge­schich­te ist mein größ­ter Lehr­meis­ter; aus mei­ner Lebens­er­fah­rung (mehr über mich erfährst Du in die­sem Video), bedingt durch den frü­hen und plötz­li­chen Tod mei­nes ers­ten Man­nes, beglei­te ich Dich ganz inten­siv, sorg­sam und indi­vi­du­ell. Der Tod eines gelieb­ten Men­schen trägt immer eine Bot­schaft in sich, die es zu ent­schlüs­seln gilt. Die Ent­schlüs­se­lung ist die Ant­wort auf die Fra­ge, wie Dei­ne Trau­er geheilt wer­den kann. Und genau dafür bin ich da — ich zei­ge Dir den Weg in die Heilung.

Ich weiß sehr genau wie es ist, einen gelieb­ten Men­schen zu ver­lie­ren, wie es Dir den Boden untern den Füßen weg zieht, und Du das Gefühl hast, nichts mehr zu füh­len nichts mehr zu sein. Hei­lung bedeu­tet hier in ers­ter Linie Neu­aus­rich­tung, um das Jetzt zu akzep­tie­ren. Das, was dafür not­wen­dig ist, ist Dein JA zu Dei­nem Leben.

Bei mei­nen Ange­bo­ten arbei­te ich unter­stüt­zend mit Dei­nen lie­ben Ver­stor­be­nen und geis­ti­gen Ebe­nen. Hier­bei grei­fe ich auf ein umfang­rei­ches Wis­sen aus mei­nen Aus­bil­dun­gen zum ener­ge­ti­schen und sys­te­mi­schen Coach und mei­nem Stu­di­um der Theo­lo­gie zurück.

Ver­ein­ba­re Dein kos­ten­lo­ses Vor­ge­spräch, um mich ken­nen­zu­ler­nen und zu sehen, was ich für Dich tuen kann. Ich arbei­te ONLINE per Zoom.

BERATUNG, BEGLEITUNG UND UNTERSTÜTZUNG

in jeder Phase des Trauerns

Trauerschmerz

Ein Teil von Dir stirbt mit, Dein Herz ist gebro­chen und der Schmerz ist so uner­träg­lich, dass alles sinn­los wird. Ich beglei­te Dich durch die­se Zeit.

Orientierung

Zu trau­ern bedeu­tet, sich die­sem Schmerz zu stel­len, und die Welt und Dich neu ken­nen zu ler­nen. Denn nichts ist mehr so, wie Du es einst kanntest.

Neubeginn

Ler­ne die­sen ver­lo­re­nen Anteil in Dir neu ken­nen, ler­ne Dich neu ken­nen und ver­ste­hen, ganz behut­sam und acht­sam, gemein­sam Schritt für Schritt.t

Mentoring

Ziel mei­ner Arbeit ist es, dass Du wie­der zurück in DEIN Leben fin­dest, Sicher­heit fin­dest und so wie­der hand­lungs- und ent­schei­dungs­fä­hig wirst.

BERATUNG, BEGLEITUNG UND UNTERSTÜTZUNG

in jeder Phase des Trauerns

Trauerschmerz

Ein Teil von Dir stirbt mit, Dein Herz ist gebro­chen und der Schmerz ist so uner­träg­lich, dass alles sinn­los wird. Ich beglei­te Dich durch die­se Zeit.

Orientierung

Zu trau­ern bedeu­tet, sich die­sem Schmerz zu stel­len, und die Welt und Dich neu ken­nen zu ler­nen. Denn nichts ist mehr so, wie Du es einst kanntest.

Neubeginn

Ler­ne die­sen ver­lo­re­nen Anteil in Dir neu ken­nen, ler­ne Dich neu ken­nen und ver­ste­hen, ganz behut­sam und acht­sam, gemein­sam Schritt für Schritt.

Stabilität

Ziel mei­ner Arbeit ist es, dass Du wie­der zurück in DEIN Leben fin­dest, Sicher­heit fin­dest und so wie­der hand­lungs- und ent­schei­dungs­fä­hig wirst.

Über den Sinn
des Lebens
ZUM BLOG

„Ver­wei­le nicht in der Ver­gan­gen­heit, träu­me nicht von der Zukunft. Kon­zen­trie­re dich auf den gegen­wär­ti­gen Moment.“

Bhudda
DEIN WOHLBEFINDEN IST MEIN HÖCHSTES ZIEL

Kundenstimmen

2 Wochen nach dem töd­li­chen Unfall mei­nes Soh­nes wur­de ich durch „ Zufall“ auf Sandra’s Web­sei­te gelei­tet. Unsi­cher, ob das über­haupt etwas für mich ist – noch dazu über Han­dy und Zoom- nahm ich den­noch Kon­takt auf.

San­dra ver­ein­bar­te bereits am nächs­ten Tag einen Zoom-Ter­min zum Ken­nen­ler­nen und es war vom ers­ten Moment an klar: die­ser Frau ver­traue ich zu 100%. Mit ihr an mei­ner Sei­te bin ich bereit mich auf den nun vor mir lie­gen­den schwe­ren Weg zurück ins Leben zu machen.

Ihre Beglei­tung und Übun­gen sind das Ers­te mit dem mein Tag beginnt und das Letz­te mit dem er endet. San­dra ist gera­de über Whats App jeder­zeit für mich erreich­bar, ist für mich auch dann noch da, wenn schon manch ande­rer die Flucht ergrif­fen hat. Sie erklärt mir was in mir gera­de pas­siert. Sie fängt mich auf, gibt mir Halt und Kraft. Allein die­se Erfah­rung wün­sche ich jedem der mit dem Tod eines gelieb­ten Men­schen leben muss.

Erst jetzt fast 3 Mona­te spä­ter wird mir durch Erzäh­lun­gen ande­rer Trau­ern­der bewusst, dass mein Weg nicht selbst­ver­ständ­lich ist. Vie­le haben meh­re­re „Fehl­ver­su­che“ hin­ter sich, bevor sie die für sie rich­ti­ge Hil­fe gefun­den haben oder suchen sich erst Mona­te und Jah­re spä­ter Unter­stüt­zung, da sie kurz vor dem Abgrund ste­hen oder das Leben sie auf ande­re Art zwingt sich mit ihrer Trau­er auseinanderzusetzen.

Ich bin so unend­lich dank­bar so schnell den Weg zu San­dra gefun­den zu haben. Unend­lich dank­bar für San­dras lie­be­vol­le, inten­si­ve, kom­pe­ten­te und manch­mal auch ener­gi­sche Begleitung.

Ich wüss­te nicht wo ich jetzt fast 3 Mona­te nach die­sem schwe­ren Ver­lust ohne die­se für mich so wert­vol­le Beglei­te­rin wäre und wie es mir ginge.

Von gan­zem Her­zen unend­lich dankbar,

Dei­ne S. aus Hof

Von der Trau­er und vom Schmerz zurück ins Leben.

Wir haben San­dra ken­nen­ge­lernt als es uns ganz schlecht ging. Von heu­te auf mor­gen war mein Leben nicht mehr so wie es ein­mal war. Ich hat­te nach dem plötz­li­chen und uner­war­te­ten Tot mei­nes Man­nes kei­ne Kraft mehr, und nichts ergab mehr einen Sinn.

Dann lie­be San­dra wur­dest du uns geschickt. Unser Engel auf Erden. Bevor die Arbeit mit dir begann war mein Kör­per durch die Trau­er in einem Aus­nah­me­zu­stand. Ich konn­te kei­nen kla­ren Gedan­ken mehr fas­sen, ich funk­tio­nier­te ein­fach nur.

Durch die Arbeit mit dir habe ich gelernt Kör­per, Geist und See­le in Ein­klang zu brin­gen.
Ich habe gelernt mit dei­nen Medi­ta­tio­nen in die Ruhe zu gehen um mei­ne inne­re Balan­ce wiederzufinden.

Wei­ters hast du mir bei­gebracht Ent­schei­dun­gen nicht sofort zu tref­fen son­dern in mich zu gehen und zu füh­len was mein Herz dazu sagt.

Ich weiß durch dich das mei­ne Lie­ben in der geis­ti­gen Welt sowie die Engel mei­ne stän­di­gen Beglei­ter sind und mir den Weg wei­sen. Wenn ich um Hil­fe bit­te wird mir eine Lösung gezeigt die mei­ne Ent­schei­dun­gen leich­ter machen.

Jetzt weiß ich auch das die Ener­gie der Auf­merk­sam­keit folgt und ich das in mein Leben zie­he was ich mir wün­sche und manifestiere.

Ich bin auf die Erde gekom­men und habe die Ein­heit ver­las­sen um zu ler­nen und mei­ne Erfah­run­gen zu machen. Schmerz bedeu­tet auch immer Wachs­tum, und das muss ich ler­nen und akzep­tie­ren. Auch wenn mein Ver­stand das nicht immer wahr­ha­ben möchte.

Ich muss noch vie­les ler­nen und es ist auch sicher noch ein stei­ni­ger Weg der vor mir liegt.
Aber ich habe noch 4 wun­der­vol­le Mona­te mit dir vor mir wo du mir noch sicher eini­ges bei­brin­gen wirst.

Alles Lie­be
Dei­ne S. aus Wien

Lie­be Sandra,

hier nun mein Feed­back für dich.

Ich habe San­dra über das Inter­net gefun­den und sie ange­schrie­ben, in einer Pha­se wo es mir sehr schlecht ging, ich mich hilf­los fühl­te, depres­siv und kei­nen Aus­weg fand. Ich war nicht mehr ich.

Mir gefiel, dass das „Pro­gramm” indi­vi­du­ell auf den Men­schen zuge­schnit­ten wird, ich Auf­ga­ben bekä­me und Medi­ta­tio­nen. Ich woll­te raus aus der Spirale.

Wir haben recht schnell mit der Arbeit begon­nen. Wir hiel­ten täg­lich Kon­takt über 2 Wochen. Die Übun­gen hal­fen mir sehr mich zu fokus­sie­ren. Die Medi­ta­tio­nen mach­te ich täg­lich. Sie gaben mir Kraft und Halt. Ich lern­te ver­steck­te Ängs­te ken­nen, die ich in 100 Jah­ren nor­ma­ler The­ra­phie, nie so bewusst hät­te wahr­neh­men können.

Ich habe mich Stück für Stück bes­ser ken­nen­ge­lernt, soweit es in 2 Wochen zumin­dest mög­lich ist.

Ich bin glück­lich, dass ich die­sen Schritt gegan­gen bin. Ich bin nicht mehr so depres­siv, kann den Ver­lust bes­ser anneh­men und auch wie­der arbei­ten gehen. Wo ich jetzt wäre, wenn ich den Schritt nicht gegan­gen wäre, weiß ich nicht. Ich bin nur glück­lich, ein wenig zurück ins Leben gefun­den zu haben und mich nicht mehr so füh­le wie zuvor.

Ich emp­feh­le es jedem der sich selbst ver­lo­ren hat und sagen von Her­zen DANKE 🙏❤🍀

 

Dei­ne I. aus Berlin

Mei­ne Lie­be Sandra! 

Ich möch­te mich bei dir für dei­ne lie­be­vol­le Unter­stüt­zung in die­ser schwe­ren Zeit herz­lich bedanken.
Nach dem plötz­li­chen und uner­war­te­ten Tot mei­nes Man­nes bin ich in ein sehr tie­fes Loch gefal­len. Du hast mich auf­ge­fan­gen und mir wie­der Hoff­nung gege­ben in die­ser aus­sichts­lo­sen Situation.
Durch die vie­len Tools die du mir an die Hand gege­ben hast (Medi­ta­tio­nen, Gebe­te, Man­tras etc.) habe ich gelernt mein Herz wie­der ein Stück weit zu öffnen.

Die Gesprä­che die ich mit dir geführt habe waren ein­fach nur schön und es ist sehr viel Ener­gie und Lie­be geflossen.
Wenn es mir wie­der ein­mal sehr schlecht ging hast du mich durch dei­ne Fern­hei­lun­gen auf­ge­fan­gen und ich wur­de ruhiger.
Selbst an mei­nem Geburts­tag der an einem Sonn­tag war hast du mich nicht im Stich gelas­sen und bist mir zur Sei­te gestan­den und hast dir etwas beson­de­res für mich ein­fal­len las­sen. Ich füh­le mich gestärkt durch dei­ne pro­fes­sio­nel­le und lie­be­vol­le Arbeit. Du lie­be San­dra weißt wovon trau­ern­de Men­schen spre­chen und wie sehr man lei­det, denn du hast es selbst am eige­nen Leib erfahren.

Durch dich habe ich end­lich wie­der mehr Lebens­mut. Dan­ke dafür lie­be San­dra. Mach wei­ter so.

Dei­ne Sil­via (Wien)

Lie­be San­dra!
Du hast so viel in mir gese­hen, was ich nicht sehen konn­te. Du hast mir so sehr gehol­fen wie­der einen Weg für mich zu fin­den, einen Weg zurück ins Leben. Du gabst mir Sicher­heit, wo kei­ne Sicher­heit war und ich habe durch Dich so vie­le Bewei­se für ein Leben nach dem Tod erhal­ten, was mir sehr gehol­fen hat, los­zu­las­sen. Dan­ke, dass Du immer wie­der für mich da warst und bist.
Dein Chris­ti­an (Mün­chen)

Mei­ne Lie­be San­dra!
Ich weiß gar nicht wo ich anfan­gen soll. Dich hat sozu­sa­gen der „Him­mel“ geschickt. Am 24.09. die­ses Jah­res ver­starb mein gelieb­ter Vater plötz­lich und uner­war­tet an einem schwe­ren Herz­in­farkt. Es traf mich wie ein Blitz, und ich wuss­te weder ein noch aus. Für mich brach von einer Minu­te auf die nächs­te eine Welt zusam­men. Als ich eini­ge Tage spä­ter mein Insta­gram öff­ne­te erschien plötz­lich dein Name. Ich las mir dei­ne Geschich­te durch und was soll ich sagen. Du sprachst mir aus der See­le. Egal dach­te ich – obwohl ich dich gar nicht kann­te – und schrieb dir vol­ler Ver­zweif­lung eine Nach­richt. Bis heu­te habe ich die­se Ent­schei­dung nicht bereut. Obwohl du mich nicht kann­test hast du mir etli­che Nach­rich­ten geschrie­ben und mich getrös­tet. Ich habe mich vom ers­ten Augen­blick an gut auf­ge­ho­ben bei dir gefühlt. Und so ist es bis heu­te.
Du leis­test wun­der­vol­le Arbeit. Selbst hast du eine sehr schwe­re und for­dern­de Zeit hin­ter dir. Des­halb kannst du die Sor­gen, Ängs­te und Pro­ble­me ver­ste­hen die einem pla­gen wenn man einen gelieb­ten Men­schen plötz­lich ver­liert. Man kann über jedes Pro­blem mit dir spre­chen und du ver­suchst immer eine Lösung zu fin­den. Dei­ne Medi­ta­tio­nen und Gebe­te sind ein­fach nur schön und spen­den „Ruhe“. San­dra mach bit­te wei­ter und so. Und Dan­ke an mei­nen Papa der mir die­sen Engel auf Erden geschickt hat. Ich glau­be fest dar­an.
Dan­ke für ALLES!!!! Ich bin sicher unse­re Wege wer­den sich nicht mehr tren­nen. Das wür­de ich mir wün­schen.
Dei­ne Michae­la (Wien)

Lie­be San­dra,
mit und durch Dei­ne Arbeit konn­te ich end­lich die Trä­nen wei­nen, dir ich bis dahin nicht wei­nen konn­te. Es war eine Erlö­sung, dass ich aus mei­ner Erstar­rung kom­men konn­te, aus der Du mich nach dem Tod mei­nes Soh­nes her­aus­ge­holt hast. Dei­ne lie­be­vol­le Unter­stüt­zung und täg­li­che Beglei­tung, hat mich aus mei­nem tie­fen Loch her­aus geholt, so dass ich wie­der Sinn in mei­nem Leben sehe.
Dei­ne Lisa (Köln)

Bekannt aus

Fachzeitschriften